Willkommen bei den 5 Kohberg's

Alternative zur Hebebühne für Rostschutzarbeiten

eine interessante Alternative zur Hebebühne – zumindest meistens…

Hier gibt es eine interessante Beschreibung über den Einsatz eines Rollwagenhebers

http://www.tobulus.de/w124/roll/index.htm

 

[Update:]

hier noch ein interessantes Zitat aus einem Forum hier zum Thema Rostschutz:

...

ich würde keine Rostschutzbehandlung mehr mit Wachs machen (lassen). Wachs wird mit der Zeit spröde und kann von Feuchtigkeit wieder unterwandert werden.
Das Einzige, was langfristig hält, ist Vaseline. Mike Sanders ist so eine Vaseline, es ist inhaltlich mit unreiner technischer Vaseline gleichzusetzen (durch die Unreinheit und/oder einen gewissen Bienenwachsanteil ergibt sich die gelbliche Färbung).
Unter der Bezeichnung PX6, PX7 bzw. PX11 (mit Wachs) finden sich die Nato-Varianten dieser Vaseline, wird auch auf Schiffen zur Geschützkonservierung eingesetzt (daher auch der Name Kanonenvaseline).
Im Gegensatz zu Wachsen ist sie feuchtigkeitsverdrängend, härtet nicht aus und kriecht sogar nach oben!
D.h., wenn man den Unterboden damit einsaut kommts 2 Jahre später am Tankdeckel raus (kein Witz).
Nachteil einer solchen Behandlung ist, dass das Auto noch monatelang "tropft", d.h. bei warmem Wetter Vaselineflecken zu finden sind. Die Verarbeitbarkeit ist auch ein Problem, das Zeug muss dazu im Spritzbecher auf 60°C erhitzt werden, also entweder auf ner Herdplatte warmmachen, in den Becher und direkt verarbeiten oder aber nen beheizten Becher nehmen.
Und natürlich darf nix auf die Bremsen/Scheiben/Räder... man sollte auch ne abgedeckte Kabine haben, der Kram nebelt die Umgebung gut zu.
Dafür rostet ab da nix mehr.

...